Reguläre Ausbildung

Die Arbeit im Kinderdorf ist vor allem eines: vielseitig. Unsere Dorfgemeinschaft setzt sich aus Mitarbeitern verschiedenster Berufsgruppen zusammen: Vom Pädagogen (m/w/d), über den Landwirt (m/w/d) bis zum Kaufmann (m/w/d).

Ausbildung in unseren Betrieben:

In unseren zehn landwirtschaftlichen und handwerklichen Ausbildungsbetrieben arbeitest Du im Team mit Meister*innen, Gesell*innen und anderen Auszubildenden. Einige von ihnen bringen einen Förderbedarf mit und absolvieren eine reduzierte Ausbildung.

Folgende Berufe kannst Du bei uns lernen:

  • Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk in den Schwerpunkten "Bäckerei" oder "Fleischerei"
  • Verkäufer*in
  • Einzelhandelskauffrau / -kaufmann
  • Tischler*in
  • Maler- und Lackierer*in
  • Koch / Köchin
  • Hauswirtschafter*in mit den Schwerpunkten "Personenorientierte Betreuung" oder "Nahrungszubereitung und Service"
  • Landwirt*in
  • Gärtner*in in der Fachrichtung "Gemüse"

 

Ausbildung in der Pädagogik

Um eine dreijährige Ausbildung zum*r Jugend- und Heimerzieher*in im Pestalozzi Kinderdorf machen zu können, musst Du ein FSJ oder ein 12monatiges Praktikum im pädagogischen Bereich absolviert haben. Außerdem benötigst Du eine Zulassungsbestätigung unserer Kooperationspartner - dem Institut für Soziale Berufe in Ravensburg oder dem Seminar am Michaelshof in Kirchheim unter Teck. Beide Fachschulen bieten eine praxisintegrierte Ausbildung an, so dass ein Großteil Deiner Ausbildungszeit im Rahmen Deiner Wohngruppe stattfindet, in der Du eingesetzt bist. Parallel dazu finden regelmäßige Schultage und Blockwochen statt, in denen Du Dir das notwendige Fachwissen aneignen kannst. 

Das Anerkennungsjahr schließt sich an die schulische Ausbildung zum*r Staatlich anerkannten Erzieher*in an. Wenn Du dieses Jahr im Kinderdorf absolvieren möchtest, musst Du die abschließenden Prüfungen an der Fachschule bestanden haben. Während des Anerkennungsjahres übernimmst Du mehr und mehr Verantwortung in der direkten pädagogischen Arbeit. Du wirkst aktiv an der Begleitung und Gestaltung des Gruppenalltags mit. Zunehmend übernimmst Du auch Alleinvertretungen und Nachtschichten. Während der gesamten Zeit steht Dir eine Praxisanleitung zur Verfügung, die Dir Orientierung, Reflektion und Unterstützung bietet.

Die Ausbildung zum*r Jugend- und Heimerzieher*in und das Anerkennungsjahr starten im September. Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbungen und bitten Dich, diese zwischen Januar und März vor dem Beginn Deiner Ausbildung einzureichen.